Skip to main content

15 Tipps – Besser Schlafen

Schlafen als Entspannung

15 Tipps – Besser Schlafen

– Einer der wichtigsten Grundsteine für einen angenehmen Alltag ist das nächtliche Schlafen. Während wir schlafen erholen sich Körper und Geist und regenerieren sich für einen neuen Tag. Erfahrungen werden verarbeitet und das Unterbewusstsein spendiert uns tolle, schöne und verrückte Träume. Sie können auch das Klarträumen erlernen, d.h. Sie steuern Ihre Träume und gestalten Sie selbst.

Es ist wichtig, dass Sie regelmäßig genügend Schlaf bekommen. Jeder hat mal Tage, an denen er erst spät ins Bett kommt, allerdings sollten Sie dies nicht mehrere Tage hinter einander machen, da die Konzentration abnimmt und Sie sich müde und gestresst fühlen.

Doch wieviel Schlaf braucht man? Die Faustregel, die man immer wieder hört, besagt dass man ca. acht Stunden Schlafen sollte. Neuer Studien besagen, dass es sogar eher weniger als acht Stunden sind.

Sicher ist: Jeder braucht eine individuelle Länge an Schlaf. Vergessen Sie also Regeln und Studien, finden Sie Ihre optimale Schlaflänge selbst heraus. Dies geht nur durch ausprobieren. Lassen Sie sich nach 6, 7, 7 1/2 oder 8 Stunden Schlaf wecken. Vielleicht auch erst noch 9 Stunden. Merken Sie sich, nach welcher Schlaflänge Sie am fittesten sind. Haben Sie Ihre perfekte Schlaflänge gefunden, kommen Sie jeden Morgen besser aus dem Bett.

15 Tipps, wie Sie besser schlafen:

  1. Ihr Bett sollte wirklich nur zum Schlafen genutzt werden. Lesen Sie nicht im Bett und schauen Sie nicht im Bett Fernsehen. Schaffen Sie sich für diese Dinge einen Relaxsessel an. Genießen Sie diese gemütlichen Dinge in Ihrem Relaxsessel oder gar auf einer Relaxliege.
  2. Achten Sie nicht nur auf die Schlafhygiene am Tag, sondern auch auf die Qualität Ihres Bettes und der Matratze. Ein neuer Trend ist das Boxspringbett aus den USA, der auch seine Berechtigung vom gesundheitlichen Aspekt hat. Die Boxspring-Matratze passt sich individuell an Ihren Körper an. Welches das beste Boxspringbett ist, erfahren Sie hinter dem Link. Probieren Sie es auch mal aus.
  3. Sie können besser schlafen, wenn Sie aus dem Zubettgehen ein kleines Ritual machen. Suchen Sie sich etwas aus, wobei Sie schon mal entspannen. Z.B. trinken Sie jeden Abend vor dem Schlafengehen etwas warme Milch oder einen Schlaftee oder hören Sie ruhige Musik zur Entspannung. Der Körper erkennt dann dieses Ritual und bekommt die Botschaft, jetzt gleich einzuschlafen.
  4. Nutzen Sie vor dem Schlafengehen Entspannungstechniken, wie Mediation, Progressive Muskelentspannung oder Autogenes Training.
  5. Auch wenn es schwer fällt, schlafen Sie nicht am Tag. Wenn Sie sehr müde sind, machen Sie einfach einen kleinen Powernap, also ein kleines Nickerchen, welches aber auf keinen Fall länger als eine halbe Stunde sein sollte, eher kürzer.
  6. Besser Schlafen können Sie, wenn Sie sich an einen festen Schlaf-Wachrhythmus gewöhnen. Stehen Sie jeden Tag um die gleich Zeit auf, auch am Wochenende. Das bringt Gleichmaß in Ihren Biorhythmus und bewahrt Sie vor dem „Jetlag“ am Montag morgen. Versuchen Sie ebenfalls immer zur gleichen Zeit ins Bett zu gehen.
  7. Nehmen Sie zum Abendbrot keine schweren Mahlzeiten mehr zu sich.
  8. Trinken Sie keinen Alkohol. Es macht den Anschein, man würde vom Alkohol müde, aber der Schlaf ist viel flacher und schlechter unter der Wirkung von Alkohol und nicht so erholsam. Besser schlafen werden Sie ohne Alkohol.
  9. Achten Sie auf die richtige Schlaftemperatur. Sie liegt so zwischen 15 und 19 Grad. Unser Gehirn kann dabei am besten entspannen.
  10. Lüften Sie vor dem Schlafengehen noch einmal Ihren Schlafraum. Am Besten Sie öffnen das Fenster 10 Minuten ganz und öffnen auch die gegenüberliegenden Türen, um einen optimalen Luftaustausch zu bekommen. Sie schlafen besser, weil der CO2 Gehalt der Luft so noch mal reduziert wird und wir mit frischer Luft einschlafen. Während des Schlafens verändert sich die Luftfeuchte und der CO2 Gehalt durch die Atemluft. Um optimal in den Schlaf zu starten, sind gute Ausgangswerte für einen besseren Schlaf sehr sinnvoll.
  11. Wenn Sie nicht abschalten können und dennoch besser schlafen wollen, nehmen Sie sich ein Stift und ein Zettel mit ans Bett und schreiben Sie auf, was Ihnen noch durch den Kopf geht, z.B. was Sie morgen erledigen wollen. Dann wird es nicht vergessen, Sie können aber loslassen und gut einschlafen.
  12. Wenn das Einschlafen gar nicht klappen will, dann stehen Sie nach 30 Minuten wieder auf. Machen Sie leichte Tätigkeiten, lesen Sie noch in einem Buch oder hören Sie ein Hörbuch. Dabei sollte Ihre Auswahl auf leichte Belletristik fallen, Krimis und Thriller sind weniger geeignet.
  13. Schreiben Sie Tagebuch. Besser schlafen werden Sie, wenn Sie den Tag noch einmal gedanklich durchgehen oder besser ihn niederschreiben. Dann haben Sie einen guten Abschluss in den Schlaf. Wer nicht schreiben möchte, kann den Tag auch noch mal in Gedanken durchgehen und ihn dann loslassen. Denken Sie an die schönen Dinge, die Ihnen der Tag gebracht hat.
  14. Schäfchen zählen: Am besten rückwärts zählen. Kann klappen, aber nicht bei jedem.
  15. Hypnose zum Einschlafen. Auf Youtube gibt es viele Hypnose-Videos, die beim Einschlafen helfen. Hier muss aber jeder seine eigene Vorliebe finden. Denn wenn man den Sprecher nicht mag, dann hilft er auch nicht. Einfach mal einige Stimmen austesten.
  16. Auf iTunes findest Du einen „Einschlafpodcast„. Tobi Baier liest entspannte Texte zum Einschlafen vor.

 

Noch mehr Infos, wie Sie besser schlafen:

Fall Sie noch mehr zum Thema Schlafen wissen möchten, empfehlen wir Ihnen weiterführende Literatur. Die 15 Bestseller zum Thema Schlafratgeber haben wir hier für Sie zusammengestellt.

Jedes Kind kann schlafen lernen

Jedes Kind kann schlafen lernen
  • GU Jedes Kind kann schlafen lernen
Zum Angebot*19,99 €

Ähnliche Beiträge